Evangelische Kirche von Westfalen

Pädagogisches Institut der EKvW: Mitteilungen

Veranstaltungen

Bild: privat

Der direkte Weg zu unseren Veranstaltungs-Angeboten und -Informationen sowie zur Anmeldung. Pfeil

Medienzentrum Haus Villigst

Alles, was gut ist! Hier finden Sie alles, was Sie brauchen. Pfeil

Konfessionell-Kooperativer RU

Informationen zum Konfessionell-kooperativen RU finden Sie hier Pfeil

Besuch vom Partnerseminar DALICE

Daniel Chola Simpasa besucht das Pädagogische Institut

Anlässlich der Verabschiedung von Prof. Dr. Hans-Martin Lübking als Leiter des Pädagogischen Instituts (PI) haben wir Herrn Daniel Chola Simpasa eingeladen, der seit 2012 Leiter des David Livingstone College of Education (DALICE) in Livingstone/Zambia ist.

Das DALICE ist ein Institut für Lehrerausbildung in Trägerschaft der United Church of Zambia (UCZ). Es werden dort Primary und Secondary School-Lehrer in allen Fächern ausgebildet. Seit den 1990er Jahren pflegt das PI eine Partnerschaft mit dem DALICE, in deren Rahmen gegenseitige Besuche stattfinden sowie Spendengelder gesammelt werden, um Studierenden mit Stipendien zu unterstützen. Die Partnerschaft wurde von Harald Lehmann aufgebaut und wird von Marco Sorg weiter begleitet.

Zurzeit werden über 900 Personen im Seminar ausgebildet. Das sprengt geradezu die Kapazitäten, aber alle Beteiligten bemühen sich Bedingungen zu schaffen, unter denen die Studierenden Ihre Ausbildung abschließen können. Ähnlich wie in Deutschland wandelt sich die Bildungslandschaft auch in Zambia durch politische Entscheidungen immerzu.  Die Lehrerausbildungen müssen ständig erweitert und umgestellt werden, um dem großen Bildungsbedarf gerecht zu werden.

Schwierig ist für das DALICE die Versorgung der Studierenden und der 36 Beschäftigten aufrecht zu erhalten. Über viele Jahre wurde ein System der Selbstversorgung aufgebaut, das gut funktioniert hat. Vieh- und Landwirtschaft waren so aufgebaut, dass sie das Seminar ernährten. Heute ist das kaum noch möglich, weil die stetig anwachsende Zahl der Elefanten die Grünflächen zerstört. Das heißt, dass Lebensmittel dazugekauft werden müssen und der Agrarbesitz des Instituts geradezu unbrauchbar ist.

Aus dem Bericht von Daniel Chola Simpasa wird deutlich, wie sehr das DALICE bemüht ist den internationalen Lehrstandards zu entsprechen. Da wo es möglich ist, werden Computer eingesetzt und sogar E-Learning als Lehrform wird mit Hilfe von „moodle“ praktiziert. Das geschieht zwar nicht alles so komfortabel und problemlos wie bei uns, aber niemand lässt sich entmutigen, weil man den Anschluss nicht verlieren möchte.

Herr Simpasa wird vom 26.05. bis zum 08.06.2013 in Deutschland sein. Auf seinem Programm stehen u. a. Gespräche/Begegnungen mit dem Kollegium des PI, dem Ökumene-Dezernat des LKA, dem Amt für MÖWe, dem Amt für missionarische Dienste, der Evangelischen Gesamtschule Gelsenkirchen, der Universität Wuppertal sowie die Teilnahme an einer PI-Tagung mit der Bundesarbeitsgemeinschaft Englisch an Gesamtschulen.


 
 
 
 
Besuch vom Partnerseminar DALICE
 

Pädagogisches Institut der EKvW - Iserlohner Straße 25 - 58239 Schwerte
Fon (Zentrale): 02304 / 755-160 - Fax (Zentrale): 02304 / 755-247 - verwaltung@pi-villigst.de
- Impressum